ZCH052 Lüt i der Pipeline

ZwangsCHast Old School Edition: wir haben ausprobiert, ob wir’s auch noch zu zweit können und es geht! In dieser Ausgabe mit dabei: ein Swagway, ein Marsianer und Zeitreisende aus den Achtzigern. Wir wünschen viel Spass!

In dieser Folge mit dabei:

avatar Ferdi
avatar Thomas

6 Gedanken zu „ZCH052 Lüt i der Pipeline“

  1. Ahh die Fotine hani scho fasch wider vergässe 🙂 ig dues gärn erkläre wieni das gmacht ha, duret haut chli zum läse… 😛
    Dr Ferdi hets richtig gseit, das Bild isch e langzitbeliechtig und de Pixelstick duet inere gwüsse Gschwindigkeit Zile für Zile vomne Bild azeige. Weni denn durs Bild laufe chani so das Bild wo jo eigentlich nur Zile für Zile usem Pixelstick chunt is Bild zeichne.
    Worum gseht me mich nid? Im normalfall beliechti 1 Foti mitm Pixelstick zwüsche 10 und 30s lang. Gömmer mau vo 30s us, de brucht d’Umgebig so lang bis si korerkt beliechtet isch. Würi mit de gliche Istellige ir Kamera nur 2s beliechte wäre 95% vom Bild no total schwarz. Das erklärt au, wieso ig easy cha dürs Bild laufe ohne dass das ufs Ändresultat en sichtbare Ifluss het. Denn um mich richtig z gseh müssti jo 30s a eim Ort still stoh. Im schlimmste Fall, weni paar Sekunde still stoh oder mi meega langsam bewege, hätt me liechti Schätte ufem Foti, wome aber au nid chönnti identifiziere..
    Wieso aber gseht me s Ganze Bild vom Pixelstick wenn dä das doch nur Zile für Zile darstellt froget ihr üch vilecht? Beriiche wo häller si oder sogar vo sich us lüchte, si ufem Sensor vor Kamera viel schneller beliechtet. S Liecht vom Pixelstick brönnt sich idere churze Zit wos a eim Ort isch also sozäge is Bild ih.
    Und bim Gif hani s gliche Motiv x-mal hinterenander ufgnoh, also pro mol 1 seperats Foti. Denn die Fotis zumne Gif zämeghänkt. Und dört hani mitem Photoshop pschisse und für alli Fotos de Himmmel vom 1. Foto gno. Wil susch wür me d Wolke gseh wandere und somit genau gseh wenn s Gif fertig isch und wider afoht, und da hani nid wele;) Aber bide stille Fotos pschissi nid 😉
    Do no es Foti vor Uni Zürich bi Nacht: http://www.kasparwalter.ch/fotos/light-uni.jpg

  2. Zum Model X: Klar cools Teil und so, vorallem de Biodefence-Button isch fun:) Aber i find dä Hype um die Falcon Doors irgendwie komisch.. I meine, es isch scho idrücklech dass me die türe no cha ufmache wenn me iparkiert worde isch nur 20cm platz het uf beidne site.. nur losfahre chasch weg dem glich nid, wil d Fahrertüre isch en stinknormali Türe, usser dass si erkennt wenn vor site anelaufsch und denn selber ufmacht… Oder chame denn ir mitti istige und nach vorne klättere? Dr einzig Vorteil gsehni drmit, dass me Kinder und gägestand besser cha ilade wil ke tür me im wäg isch. oder gseni das falsch? 🙂

    Pickpost; isch cool! hani scho x-mal brucht weni züg gli ha welle ha und igs nid ha welle is gschäft lo cho. Wil dure Tag isch deheim eh niemer, und so chanis a BHF oder ufd Poststell lo cho und chas ufem Heiwäg schön abhole.. Si hei au es konzept wome 24h Postfächer het wome denn cha s Paket cha abhole wenn me will, au no cool. Aber gits glaub ersch i paar Städt ir schwiz.

  3. De Retro 2015 lade in 30 Joor?
    I han sofort an der Tesla müesse dänke – so lächerlichi Batterie ghöre in 30 Joor hoffentli zur Vergangeheit und de Tesla wird für massivi Lacher sorge… Villicht het aber s Tesla Model Q (James Bond Edition) e Fusionskraftwärk 🙂
    Virtual Reality mit de Brülle isch “zurück in die Zukunft” aber guet nöch dra gsi – ussert das halt jede sis eignete Telefon het und mer nit eis so Brülletelefon mit de Eltere teile muess…

    1. Bernhard, au wenn die Akkus noni dörte si wome si gärn hätti, d Bänzinerautos si au am Afang no brutal wit drvo entfernt gsi wo me se gärn hätti gha. Irgendöbber muess afoh, und ir Zuekunft wird niemer über Tesla lache, sondern als en Art Pionier aluege, und als die Marke wo Elektrautos und d Entwicklig vo Batterie würklech puschet!

  4. Moinseen
    fresher stuff!
    zur langeweile: hab mit nem typen geredet, der zenbudhistische übungen macht. so wie ichs verstanden hab, sitz man einfach lange rum ohne irgendwelche reize. anfangs fliegen die gedanken der letzten tage an einem vorbei und irgendwann wird der kopf leer. das wird der punkt, wo einem vielleicht im noramlen leben “langweilig” wird. danach soll aber ne art flash kommen im sinne von klarheit und frische. wenn man das als 3 schritte zur freshness betrachtet und den 2. schritt immer ausslässt, indem man es mit shit a la appstore abtötet, könnte das ein puzzelteil für ne erklärung des subjektiv zunehmende stresslevels sein.
    es lebe die plakative vereinfachung, aber ich finde die idee, es mal ne woche auszuprobieren, echt gut. vielleicht schliess ich mich an. würd hier meine erfahrungen posten. aber fuck, keine podcasts…..schmerzt es viel, hilft es viel! in diesem sinne grüsse von der heissen domina aus basel 😉

Kommentare sind geschlossen.